Einbaulautsprecher im Test: lite zeichnet quadral In-Ceiling 7 Speaker mit Höchstnote aus

Lesedauer
Datum

4 Minuten
20. Dezember 2022

Roman Maier, Geschäftsführer des renommierten lite-Magazins, hat den In-Ceiling 7 Speaker von quadral einem Test unterzogen. Eine schwierige Ausgangslage, immerhin ist der Profi große Hifi-Anlagen gewöhnt. Schafft es der Einbaulautsprecher – trotz weniger als zehn Zentimeter Einbautiefe – die kritischen Ohren des Testers zu überzeugen?

Einbau und Nachrüstung der Speaker

Gleich zu Beginn räumt der Experte mit zwei Vorurteilen auf. Zum einen teasert er bereits an, dass verbaute Lautsprecher mittlerweile mit Anlagen mit entsprechendem Gehäusevolumen mehr als nur mithalten können. Zum anderen liefert er Tipps, wie Einbaulautsprecher selbst in Ziegel- oder Betonbauten mit wenigen Handgriffen nachgerüstet werden können.

Im Test berücksichtigt Maier die In-Ceiling 7 als Deckenlautsprecher, ein Verbau in der Wand ist ebenso möglich. Die wichtigsten Vorteile liegen für den Experten auf der Hand: keine Kabel, schnelle Installation und preiswerte Qualität. Vor allem jenen, die ohnehin die Nachrüstung von verbauten Spots planen, empfiehlt der Profi direkt die Beschallung mitzudenken.

Klein, aber oho: Klang, Bass und Staffelung

Nun aber zum Wichtigsten: Wie bewertet der Experte den Sound? Besonders lobenswert erwähnt Maier die imposante Klangbühne, die die In-Ceiling 7 aufbauen. Und zwar über einen weiten Raum, nicht bloß direkt unter bzw. neben den Lautsprechern. Das erreichen die Speaker vor allem dank der eigens konzipierten Membranform, die ein breites Abstrahlverhalten gewährleistet. Selbst bei anspruchsvollen, dynamischen Stücken begeistert der In-Ceiling 7 den Kritiker.

Positiv überzeugt zudem der Bass. Die Sauberkeit, das anspringende Impulsverhalten und die ausbleibende Verzerrung werden von Maier gesondert hervorgehoben. Dabei liefern die In-Ceiling 7 trotz fehlendem Gehäuse ein ordentliches Fundament an Bass. In sämtlichen Beispielen ist der Kritiker von der ehrlichen Abstimmung, der räumlich korrekten Staffelung und der Detailtreue angetan.

In-Ceiling 7 Einbaulautsprecher von Quadral

Multifunktional, Multimedia, Multiroom: Der Alleskönner unter Einbaulautsprechern

Wie bei der Musik findet Maier im Fernsehbetrieb Gefallen an der ehrlichen, unverfälschten Tonausgabe der In-Ceiling 7. Oder wie es Maier selbst ausdrückt: „Alles wirkt vom ersten Moment an sauber, zielgerichtet und substanziell. Oder besser gesagt: Einfach nur richtig!“ Den Vergleich mit den integrierten TV-Lautsprechern bringt er anschließend – jedoch nur als abschreckendes Beispiel.

Mit einem entsprechenden Multiroom-Setup entfalten die Einbaulautsprecher dann ihr volles Potenzial. Im perfekt abgestimmten Zusammenspiel mit Loxone lässt sich so über den gesamten Wohnraum hinweg eine beeindruckende Audio-Experience schaffen, die ihresgleichen sucht.

Gesamtnote: Highlight mit 239 von 240 Punkten

Das erfreuliche Fazit von Roman Maier bescheinigt den quadral In-Ceiling 7 die Auszeichnung als Highlight. Mit einem sehr guten Preis-/Leistungsverhältnis empfiehlt er Leser:Innen die Einbaulautsprecher ohne Vorbehalte.

Den vollständigen Testbericht finden Sie hier.

Noch mehr hochwertiger Sound

 Wer bei Lautsprechern auf Qualität setzt, wird bei unserer breiten Auswahl an quadral-Speakern fündig. Um ein vollumfängliches Multiroom Setup aufzubauen, empfehlen wir unter anderem den Signum 20 oder den Signum 70, die ebenfalls von Experten ausgezeichnet wurden.

Ideal für kleinere Räume oder den Effektbereich im Surround-Verbund: der quadral Signum 20.

In-Ceiling 7 Einbaulautsprecher von Quadral

Ausgezeichnete Feindynamik und kraftvolle Doppelbass-Bestückung: der quadral Signum 70.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren