Perfekte Beleuchtung im Badezimmer

Lesedauer
Datum

7 Minuten
23. Oktober 2018

Eine gemütliche Wanne, schöne Fliesen und ein dazu passendes Waschbecken – schon ist das Bad fertig. Nicht ganz! Denn die richtige Beleuchtung ist ein entscheidender Wohlfühlfaktor, vor allem im Badezimmer. Wie auch Sie perfektes Licht in Ihrer Wohlfühl-Oase schaffen, erfahren Sie in folgendem Beitrag.

Ein Zusammenspiel auf mehreren Ebenen

Die Beleuchtung im Badezimmer lässt sich ganz einfach mit einem Hausbau vergleichen. Das sogenannte Grundlicht stellt den Boden dar, auf dem das Haus erbaut wird. Ist dieser uneben, hat dies Auswirkungen auf den Rest des Gebäudes. So auch im Bad – ist die Grundbeleuchtung zu dunkel oder zu aufdringlich, beeinflusst dies die restliche Beleuchtung. Wie zum Beispiel das funktionelle Licht. Dieses lässt sich mit dem Rohbau vergleichen – weist der Rohbau zu dünne Wände auf, besitzen Sie zwar ein Haus, aber ohne die eigentliche Funktion. Zu guter Letzt wäre da noch das Akzentlicht – sozusagen das gesamte Interieur. Damit geben Sie Ihrem Haus bzw. Bad noch den letzten Schliff. In Summe ein Zusammenspiel auf mehreren Ebenen.

Ebene 1:
Das Grundlicht

Das sogenannte Grundlicht sollte – wie der Name bereits vermuten lässt – zunächst für eine gute Grundbeleuchtung sorgen und das Tageslicht imitieren. Mindestens 150 Lux besagt die Faustregel. Hierfür eigenen sich Deckenleuchten oder Spots am besten, wobei Anzahl und Abstand berücksichtigt werden müssen.

Tipp: Wenn Sie Ihrem Bad optische Größe verleihen wollen, greifen Sie lieber zu hellen Farben und Lichtern. Dunkle Töne lassen Räume schnell kleiner wirken.

Ebene 2:
Das Funktionslicht

Mit funktionellem Licht, wie zum Beispiel Leuchten am Spiegel oder in der Dusche, werden gezielt Objekte beleuchtet um Rasur, Kosmetik, usw. auszuleuchten.

Aber Vorsicht, sollten Sie Spots in Ihrer Dusche oder an Ihrer Wanne abringen, sind aufgrund der erhöhten Feuchte bzw. Nässe strenge Sicherheitsvorschriften zu beachten. Gerne gibt Ihnen hier Ihr Loxone Partner oder Architekt die nötige Auskunft!

Tipp: Achten Sie beim Kauf von Spiegel und Co. auf die integrierten Leuchten, da es sich hier häufig um günstige LEDs mit sehr kühlem Licht handelt. Dies wirkt in Kombination mit den restlichen Leuchten nicht nur unruhig, sondern lässt Ihr Spiegelbild morgens müde und kahl aussehen. Auch hier hilft Ihnen Ihr Loxone Partner oder Architekt gerne weiter!

Ebene 3:
Das Akzentlicht

Mit dem Akzentlicht setzen Sie wohldosierte Akzente im gesamten Badezimmer. Verleihen Sie mit dekorativen Lichtquellen, wie zum Beispiel LED Streifen an Nischen, noch mehr Spa-Feeling.

Tipp: Im Smart Home von Loxone können Sie die Akzentbeleuchtung nutzen, um kinderleicht Lichtstimmungen zu erstellen. Zücken Sie einfach die kostenlose Loxone App, wählen Sie das gewünschte Leuchtmittel, die Stärke sowie Farbe, und schon erstrahlt Ihre Wohlfühl-Oase in romantischer Atmosphäre.

Lichtplanung leicht gemacht – mit der Gesamtlösung von Loxone

In einem Loxone Smart Home erfolgt die Lichtplanung von Bad und Co. so einfach wie noch nie. Unsere breite Auswahl an Leuchtmitteln lässt Sie jenes Lichtdesign realisieren, von dem Sie schon immer geträumt haben. Werfen Sie jetzt einen Blick auf unsere Beleuchtungswelt und überzeugen Sie sich selbst!

– Special Tip –

Ihr Projekt
in sicheren Händen


Rund um Loxone herrscht ein starkes Partnernetzwerk aus über 3.500 leidenschaftlichen, engagierten und zertifizierten Real Smart Home Profis. Finden auch Sie Ihren Loxone Partner des Vertrauens! 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren