An alle Eltern! 7 Tipps wie euch das Smart Home in der Kindererziehung unterstützen kann!

Lesedauer
Datum


16. September 2014

Liebe Eltern, die Ferien sind vorbei. Wir haben ein paar nützliche, wenn auch nicht immer ganz ernst gemeinte Tipps, Funktionen bzw. Inspirationen, wie ihr das Smart Home als unterstützendes Instrument bei eurer Kindererziehung nutzen könnt. Gerade die Umstellung vom Ferien- in den Schulalltag erweist sich oft als schwierg. Wir haben uns bei den Eltern unter […]

Liebe Eltern, die Ferien sind vorbei. Wir haben ein paar nützliche, wenn auch nicht immer ganz ernst gemeinte Tipps, Funktionen bzw. Inspirationen, wie ihr das Smart Home als unterstützendes Instrument bei eurer Kindererziehung nutzen könnt.

Gerade die Umstellung vom Ferien- in den Schulalltag erweist sich oft als schwierg. Wir haben uns bei den Eltern unter uns Loxonauten umgehört. Mit den folgenden Funktionen seid ihr gut gerüstet:

trenner_wecker

Tipp 1: Wecker

Wecke deine Kinder auf die sanfte Tour mit dem smarten Lichtwecker: Jalousien hoch – Sonne rein. Wenn diese Variante nicht mehr ausreicht, empfehlen wir dir, dein Multiroom Audio System hinzuzuziehen. Für die Kleinen vielleicht mit Bibi Blocksberg (oder so), für pubertierende Teenager muss wohl Rammstein ran.

trenner_tvsperre

Tipp 2: TV Sperre

Schlafenszeit. Ab 22 Uhr ist im Teenager Zimmer der Fernseher außer Betrieb.
Für die Jüngeren, die noch kein eigenes TV Gerät im Zimmer haben, kannst du das im Wohnzimmer tagsüber stromlos schalten. Damit sie sich voll und ganz den Hausaufgaben widmen können. Für dich sehr nützlich, aber für Kids schon mal der Horror. 😉

trenner_wlan

Tipp 3: W-Lan Sperre

Genug gesurft. Damit schaffst du dir womöglich keine Beliebtheit, zwingt deine Kids jedoch, sich anderweitig die Zeit zu vertreiben: Freunde treffen, Steine werfen, Legospielen… was auch immer 🙂

trenner_praesenzgesteuert

Tipp 4: Beleuchtung präsenzgesteuert

Die Kids lassen gerne mal das Licht brennen. Damit es keine bösen Überraschungen bei der Stromrechnung gibt, steuerst du das Licht im Spielzimmer am besten Präsenz gesteuert. Damit ist ausgeschlossen, dass das Licht länger als notwendig brennt.

trenner_schlaf

Tipp 5: Gute Nacht Taste

Mit der ‘Gute Nacht Taste’ herrscht im Haus Nachtruhe. Alle Lichter sind aus, alle Standby-Geräte vom Netz. Spätestens bei Betätigung das Zeichen für deinen Nachwuchs: Es ist Schlafenszeit.

trenner_Nachtlicht

Tipp 6: Nachtlicht

Zum Einschlafen leuchtet die Zimmerbeleuchtung im Kinderzimmer nur etwa mit 10% Leuchtkraft. Gerade genug, um sich nicht zu fürchten und soviel, um noch einschlafen zu können.

trenner_taste

Tipp 7: Paniktaste

Für den Fall der Fälle, wenn deine Kinder nachts Panik bekommen, gibt’s die Paniktaste. Blinkendes Licht in deinem Schlafzimmer und ein Anruf macht dich aufmerksam, dass du besser nach deinem Kind sehen solltest, um es zu beruhigen.

Hast du noch praktischere Funktionen, die dich in der Kindererziehung unterstützen?
Die witzigsten Ideen sind uns Loxone Polo-Shirts wert!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren