Weather Service

Loxone Musterkoffer

Damit Sie Wetterdaten einfügen können markieren Sie im Peripheriebaum "Wetterserver UBIMET". Im Kateireiter "Peripherie Miniserver" ist dann das Feld Wetterdaten nicht mehr ausgegraut und Sie können somit Wetterdaten einfügen. Nach dem Einfügen könne Sie in den Eigenschaftenfenster den gewünschten Namen, Datentyp und Offset/Uhrzeit einstellen.

Folgende Wetterdaten stehen zur Verfügung

Temperatur  
Taupunkt  
Rel. Luftfeuchte  
Windgeschwindigkeit  
Windrichtung  
Niederschlag  
Luftdruck  
Zeit Wetterdaten Letzte Zeit der empfangenen Wetterdaten
Zeit Wttervorhersagedaten Letzte Zeit der empfangenen Wettervorhersagedaten
Fehler Wetterdaten Ein, wenn ein Fehler beim Emfpangen der Wetterdaten auftritt
Fehler Wettervorhersagedaten Ein, wenn ein Fehler veim Empfangen der Wettervorhersagedaten auftritt
Gefühlte Temperatur  
Strahlung

Angegeben in Klasse 0-3 der potenziell möglichen Strahlung (Solarkonstante).
Klasse 0: 0-20%
Klasse 1: 20-40%
Klasse 2: 40-60%
Klasse 3: 60-100%

100% entspricht SC=1376 W/m2

Die atuellen Wetterdaten werden zu jeder vollen Stude aktualisiert (+ 5 bis 10 Minuten). Vorhersagewerte werden 4 mal täglich um 2 Uhr, 8 Uhr, 14 Uhr und 20 Uhr aktualisiert (+ 10 bis 40 Minuten).

Beim Neustart des Miniservers erfolgt die Abfrage aktueller Wetterdaten und Prognosedaten umgehend.

Anwendungsbeispiel

Sie möchten sich die Temperaturprognose für Morgen 12:00 Uhr anzeigen lassen. Dazu fügen Sie wie beschrieben Wetterdaten ein, vergeben einen Namen wie (Temperatur Morgen 12Uhr). Weiters müsse noch der richtige Datentyp (Temperatur) und der gewünschte Offset/Uhrzeit (Morgen 12:00) eingestellt werden.

Fehlerbehandlung

Falls Ihr Miniserver trotz Aktivierung des Weather-Service keine Wetterdaten erhält, beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Fehlerbehandlung.