Keba Wallbox

How to setup Keba KeContact P20 Socket ETH Wallbox

Loxone Musterkoffer

Beschreibung

Die Keba KeContact P20 Socket ETH Wallbox ist eine intelligente Tankstelle für dein Elektrofahrzeug und optimal ins Loxone Smart Home integrierbar.

Neben einer Menge an Sicherheitsfeatures verfügt die Wallbox auch über eine Energiemessung. Durch die Kommunikation mit dem Miniserver (via Ethernet) ist die Wallbox bequem bedienbar und die Ladedaten sind stets im Blickfeld.

Technical data

  • Charge with up to 22kW (EN 61851 Mode 3)
  • Permissible relative humidity: 5% - 95%, non-condensing
  • Operating temperature range 16A: -25°C - 50°C
  • Operating temperature range 32A: -25°C - 40°C
  • Protection: IP 54, NEMA 3R
  • Locking by Security Torx screws
  • Dimensions: 240 x 495 x 163 mm (WxHxD)
  • Weight: approx 4.8 kg
  • Cable entry: from top-wall or flush-mounted from behind
 
Die Anschlussleistung der Wallbox ist abhängig vom eingestellten maximalen Ladestrom. Weitere Informationen dazu sind im Installationshandbuch zu finden. 

Inbetriebnahme

Die ersten Schritte zur Inbetriebnahme sind eine fachgerechte Montage, sowie der Elektroanschluss der Wallbox.
Weitere Informationen dazu in der Montageanleitung:
 
 
 
Die Montage und Inbetriebnahme der Wallbox darf nur von einer ausgebildeten und dazu befugten Elektrofachkraft durchgeführt werden.
Die Gesetze, Normen und Installationsvorschriften des jeweiligen Landes müssen eingehalten werden!

DIP Schalter

Nachdem die Wallbox montiert wurde, kann auch das Ethernetkabel angeschlossen werden. Nun müssen noch die DIP-Schalter auf der Platine eingestellt werden.
 

Die oberen DIP-Schalter (DSW1) dienen zur Allgemeinen Konfiguration der Wallbox, zum Beispiel zur Einstellung des maximalen Ladestromes. 

Mit dem unteren DIP-Schaltern (DSW2) wird das Netzwerk konfiguriert.

 

In der nebenstehenden Grafik ist zu sehen, wie die Schalterstellungen Ein/Aus definiert sind.

DSW1 Stellungen

Damit eine Kommunikation zwischen Wallbox und Miniserver aufgebaut werden kann, muss an der Wallbox das UDP Interface aktiviert werden. 

Setze dazu den DIP-Schalter DSW1.3 auf ein.

Über die Dip-Schalter DSW1.6 bis DSW1.8 kann der maximale Ladestrom eingestellt werden.

DSW2 Stellungen

Bei der zweiten Reihe wird unter anderem die Netzwerkkonfiguration getätigt.

Damit die Wallbox automatische eine IP-Adresse zugewiesen bekommt, müssen die DIP-Schalter DSW2.1 bis DSW2.6 ausgeschaltet werden.

Soll der Keba Wallbox eine statische IP-Adresse zugewiesen werden, so ist dies nur im Bereich 192.168.25.11 bis 192.168.25.26 möglich. Aus diesem Grund empfehlen wir die dynamische Adresszuweisung, wie oben beschrieben.

Die Weiteren Einstellmöglichkeiten der DIP-Schalter, sowie Informationen zum Inbetriebnahmemodus der Wallbox sind dem Installationshandbuch zu entnehmen.