Lighthouse

Das Gebäude bietet Hausautomatisierung auf hohem Niveau. Hier werden viele Möglichkeiten ausgeschöpft.

Im Referenzprojekt Lighthouse wird mit der Loxone Lösung ganz auf intelligentes Wohnen gesetzt.

Über das Projekt

NAME: Lighthouse
ORT: St. Oswald b. FR, OÖ, Österreich
BAUJAHR: 2011
FLÄCHE: 233m²
PROJEKTPARTNER: Hometec Walter Kreisel

 

Das neu gebaute Einfamilienhaus wurde im Dezember 2011 bezogen. Das außen schlichte, geradlinige Architektenhaus zeichnet sich durch viel Liebe zum Detail aus. In der Hauselektronik steckt eine vollwertige Loxone Ausstattung.

Alles im Griff - Das steckt drin

Der Hausherr sprach: Es werde Farblicht

Die Indirektbeleuchtung im Haus wurde mit LED Streifen realisiert. Ganze 55 Meter werden in unserem Zuhause verwendet um für die perfekte Lichtstimmung zu sorgen.

Gesteuert wird das Farblicht natürlich über den Miniserver - vollautomatisch mit vordefinierten Szenen. Per App kann ich jederzeit Einfluss auf die aktuelle Lichtstimmung nehmen und die Farben beliebig ändern. Toll: Dank Lernfunktion kann ich neue Lichtszenen auch gleich per App abspeichern!

Mehr zum Thema Beleuchtung

Das iPhone als Haustürschlüssel

Unsere Haupteingangstüre und beide Nebeneingangstüren können über Loxone geöffnet werden. Damit machen wir das iPhone zum Haustürschlüssel. So können wir die Tür für den Paketdienst oder für den Nachbarn auch aus der Ferne öffnen. Und wenn jemand den Schlüssel vergisst nimmt dieser einfach das iPhone zur Hand.

Mehr über die Loxone Apps

 

iPhone als Haustürschlüssel

Fenster und Türen geschlossen?

Kennen Sie das Gefühl, wenn Sie in den Urlaub fahren und nicht sicher sind ob alle Türen und Fenster geschlossen sind? Die Unsicherheit bekommt man auch im Urlaub nicht aus dem Kopf. Wir können nun jederzeit per Webbrowser oder App kontrollieren, ob auch wirklich alle Fenster geschlossen sind und uns so beruhigt entspannen.

Unser Haus bleibt trocken

Unser Miniserver sorgt dafür, dass unser Haus auch bei Regen und offenem Fenster trocken bleibt. Dazu haben wir einen Regensensor am Dach und Schließsensoren an Fenster und Türen angebracht. Sobald Regen einsetzt und ein Fenster oder eine Türe länger als fünf Minuten offen steht, werde ich per E-Mail benachrichtigt.

Automatische Stoßlüftung

Unsere Jalousien werden am Morgen vollautomatisch geöffnet - mit Ausnahme am Wochenende, hier erfolgt die Öffnung manuell per Taster. Dabei wird die Wohnraumlüftung automatisch für 15 Minuten auf höchste Stufe geschaltet, was einer automatischen Stoßlüftung gleichkommt.

Die Stoßlüftung können wir auch per Taster aktivieren, wobei dies nur tagsüber möglich ist, da die Lüftung auf höchster Stufe hörbar ist und so beim Schlaf stören könnte. Ausnahme: Befindet sich das Haus im Partymodus ist die Stoßlüftung rund um die Uhr möglich.

Favorit des Hausherrn 

Das Haus im Standby-Modus

In allen Räumen sind Bewegungsmelder installiert. Diese schalten einerseits das Licht, andererseits dienen diese auch als automatische Anwesenheitserkennung. Schlägt im gesamten Haus für 15 Minuten kein Bewegungsmelder an, so geht das Haus in den “Standby-Modus”: Dabei werden alle Lichter ausgeschaltet. Sollte noch ein Fenster oder eine Tür offenstehen werde ich per E-Mail sofort informiert.

Die Ausnahme: Sobald der Fernseher aktiv ist, schaltet das Haus nicht in den Standby-Modus. Denn da kann es vorkommen, dass man sich für 15 Minuten auch mal nicht bewegt.

Haus im Standby-Modus
Musiksteuerung: Multiroom-Audio per Taster

Multiroom-Audio per Taster

In unserem Smart Home sind drei Sonos-Zonenverstärker untergebracht, die für Musik in unseren Wohnräumen sorgen. Diese werden nicht nur über die Sonos-Apps sondern auch mit Tastern am Miniserver gesteuert. Befehle wie “Play/Pause” und “Next” werden im täglichen Gebrauch häufig über diese Tasten bedient.

Mehr zum Thema Audio

Multimediasteuerung inkl. Kindersicherung

Das Heimkino, bestehend aus einer Dreambox, einem netzwerkfähigem Denon-Verstärker und einem LG-Fernseher, wird über einen Taster an der Wand an- und abgeschaltet. Mit Netzwerkbefehlen sorgt der Miniserver am Verstärker zusätzlich für die richtige Lautstärke und am Fernseher für den richtigen Kanal. Zusätzlich wurde beim Fernseher eine Kindersicherung realisiert: Sobald diese aktiv ist, kann der Fernseher nicht per Taster eingeschaltet werden.

Jalousiesteuerung mit Schutzfunktion

Selbstverständlich werden alle unsere Jalousien perfekt durch den Miniserver gesteuert. Zusätzlich haben wir eine Schutzfunktion eingebaut: Ab 30 km/h Windgeschwindigkeit werden die Lamellen waagrecht gestellt. Ab 80 km/h werden die Jalousien vollständig geöffnet. Damit wird die teure Beschattung sicher vor Schäden geschützt.

Mehr zum Thema Beschattung

 

Sofort sehen, welche Gäste vor der Tür stehen

Im Eingangsbereich habe ich eine Mobotix-Kamera verbaut, die von der Loxone-App genutzt wird. Klingelt jemand an der Türe, wird das Bild der Kamera in der App angezeigt - auch aus der Ferne! Auf Wunsch kann ich dabei auch die Türe öffnen. So kann ich überall sehen, was sich vor dem Haus abspielt.

Befindet sich das Haus im Standby-Modus, werden Bild und Ton der Kamera an das iPhone weitergeleitet!

Video Gegensprechanalge
Zentralfunktionen für Licht und Jalousien

Zentralfunktion auf Knopfdruck - Kinderleicht

Für Licht und Jalousien haben wir Zentralfunktionen realisiert. Mit einer Taste in der Nähe der Ausgangstüre können alle Lichter abgeschaltet und die Jalousien geschlossen werden.
Auch auf Raumebene können mehrere Lichter mittels eines Doppelklicks an- und abgeschaltet werden. Die Bedienung ist einfach: Mein fünfjähriger Sohn hatte den Dreh sofort raus.

Mehr zum Thema Zentralfunktionen

Zum Webshop

Für alle Techies

Verwendete Komponenten

  • 1 Miniserver
  • 10 Extensions
  • 1 DMX Extension
  • 7 PWM Dimmer
  • 55m RGB-LED-Streifen

Haustechnik

Die gesamte Technik ist im Technikraum ausgelagert.

  • Heizung per Luftwärmepumpe
  • Wohnraumlüftung mit Wärmetauscher
  • 8-fach Taster in den Wohnräumen (Jung FD-Design)
  • Loxone Wohnraum Fühler zur Messung von Temperatur, Feuchte und CO2 Gehalt
  • Schließsensoren an allen Fenstern und Türen
  • Helligkeitssensor
  • Ausnahmelos alle Leuchtmittel und Tastpunkte sind mit dem Loxone System verbunden
  • Multiroom Audio mit 3 Sonos Zonenverstärkern
  • Dreambox
  • Denon Verstärker
  • NAS