Mobotix T24 / T25

Anleitung zur Inbetriebnahme der Mobotix T24 und der Mobotix T25.

Loxone Musterkoffer

Online Seminar: Video-Gegensprechanlage mit App-Integration


Erfahren Sie in diesem Seminar, wie Sie eine Video-Gegensprechanlage mit Loxone verbinden. So können Sie jederzeit via App und Webinterface das Kamerabild abrufen und auch über die Gegensprechanlage kommunizieren

 

KONFIGURATION DER MOBOTIX T24

Hier zeigen wie Ihnen eine mögliche Konfiguration für den Einsatz der MOBOTIX-Türstation T24, die sowohl Audio- als auch Video-Streaming unterstützt. Die Konfiguration der MOBOTIX T25 ist identisch.

Der Programmbaustein Türsteuerung kann verwendet werden, um mit einer netzwerkbasierten Kamera/Türstation zu kommunizieren. Die Türsteuerung benutzt zwei getrennte Techniken für Audio-und Video-Streaming, es ist also möglich, einen Video-Only, einen Audio-Only, oder einen kombinierten Audio-Video-Stream für Ihre Türstation/Kamera zu verwenden.

Mobotix Standard Passwort:


User: admin
PW: meinsm

Konfiguration Türsteuerung - Loxone

VIDEO-KONFIGURATION

Um ein Live-Bild von der Kamera in Ihrer Anwendung zu sehen, müssen Sie die URL des aktuellen Kamerabildes angeben, das entweder als normales “.jpg” oder als “.mjpeg” angezeigt werden kann. Diese sehr einfache Lösung erlaubt es Ihnen, alle Kameras mit Netzwerkzugriff zu verwenden, unabhängig von deren Hersteller/Modell..

 

Es werden die Bildformate JPG und MJPG unterstützt.

Mobotix T24

http://url:port/cgi-bin/image.jpg?size=320x180?quality=60

AUDIO-KONFIGURATION

Das Audiostreaming basiert auf dem SIP-Protokoll, welches das Gegensprechen über iPhone,iPad und Android APP's ermöglicht. Um Ihnen die Konfiguration der Kamera, der Türfreisprecheinrichtung (TFE), oder der Audiokommunikation zu erleichtern, finden Sie nachfolgend eine Anleitung, wie Sie Ihre Mobotix T24 so einstellen, damit sie es von Ihrer Anwendung aus anrufen können.

 

Audioübertragung funktioniert bei Android Geräten erst ab Version 4.1.1, beziehungsweise bei Apple Tablets ab iPad 2 

Mobotix-Konfiguration

Admin-Menue

  • SIP-Server Settings
    • Activate SIP-Server
    • Create SIP-Account
Mobotix-Konfiguration - Loxone

Den Account *201 bitte nicht löschen!

SIP-Client Settings

  • Activate SIP-Client
  • add new SIP-Account (the one, just created)
    • Hostname = IP-Address of the Mobotix Cam
    • Username = Name of the user you’ve just created.
    • Port = Port from the SIP-Server-Settings (z.B.: 5061)
    • Check “Available as Proxy” & “Use as registrar”
SIP-Client Settings - Loxone

Falls Sie einen externen SIP Server verwenden, tragen Sie Ihre Account-Daten und den Server Namen in die dafür vorgesehenen Felder ein. Ein Beispiel (iptel.org) finden Sie im obigen Bild.

Incoming Call Settings

  • Accepted Phone Numbers or SIP Addresses - remove all entries.
  • Accepted SIP-Proxies - remove all entries.
  • Set Audio-Mode to “Intercom”.
Incoming Call Settings - Loxone

WEITERE FUNKTIONEN

Benutzen der Hardware-Buttons der Mobotix T24 in der Konfigurationssoftware

Um die Hardware-Buttons “Klingel” und “Licht” in der Konfigurationssoftware benutzen zu können sind folgende Schritte notwendig.

Erstellen eines virtuellen Eingangs in der Konfigurationssoftware

  • Wenn Sie nicht wissen, wie man einen virtuellen Eingang in der Software erstellt, schlagen Sie es bitte in der Dokumentation nach. Es ist wichtig, dass Sie genau wissen, welche Nummer Ihr virtueller Eingang besitzt. Im folgenden wird die Mobotix-Steuerung so konfiguriert, dass sie einen Impuls an den virtuellen Eingang mit der Nummer 1 (VI1) schickt.
  • Verbinden Sie den neu erstellten Eingang mit dem Tr-Eingang in der Blockfunktion der Türsteuerung.
  • Speichern Sie Ihre Konfiguration auf dem Miniserver.

 

Erstellen eines “IP-Notification Profile”

  • Navigieren Sie zum Mobotix Webinterface
  • Navigieren Sie zum Admin-Menü
  • Wählen Sie unter “Transfer Profiles” den Punkt “IP Notify Profiles” aus
  • Fügen Sie ein neues “IP-Notify Profile” hinzu.
  • Geben Sie dem Profil einen leicht zu merkenden Namen, wie z.B. “Miniserver_VI1_pulse”
  • Wählen Sie unter “IP Notify Type” den Punkt “Custom Configuration” aus
  • Geben Sie unter “Destination Address” die IP-Adresse Ihres Miniservers zusammen mit dem Port ein
  • Im “Data-Protocol” Bereich sollten Sie “HTTP/1.0 Request” auswählen
  • Ebenfalls im “Data-Protocol” Bereich müssen Sie den “CGI-Path” eingeben - da Sie einen Impuls am virtuellen Eingang 1 wollen, müssen Sie “/dev/sps/io/VI1/pulse” eingeben. Sollten Sie einen anderen virtuellen Eingang konfiguriert haben so müssen Sie diesen Pfad entsprechend Ihres Eingangs ändern: (/dev/sps/io/VI{x}/pulse)
  • Im Bereich “Data Protocol” müssen Sie im Feld “HTTP-Authentification” den Benutzernamen und das Passwort des Miniservers folgendermaßen eintragen: username:password. (Tragen Sie hier keinesfalls den Benutzernamen und das Passwort Ihrer Mobotix T24 Türsteuerung ein!)
  • Um die Datenmenge zu reduzieren, wählen Sie einfach “Plain Text” im Bereich “Data Type” aus und löschen Sie den Inhalt aus dem Textfeld “Message”
  • Schließen Sie das Fenster, indem Sie auf “Set” klicken
  • Schließen Sie das Admin-Menü-Fenster
IP-Notification Profile - Loxone

Geben Sie unter "Destination Address" immer auch den zugehörigen Port an! Das gilt auch für Port 80!

Erstellen einer “Action-Group” im “Setup-Menü” der Mobotix

  • Navigieren Sie zum Mobotix Webinterface
  • Navigieren sie zum “Setup-Menü”
  • Wählen Sie “Action Group Overview” im Bereich “Event Control” aus
  • Fügen Sie eine neue Gruppe hinzu
  • Da eine “Action Group” erstellt werden soll, die immer einen Impuls zum virtuellen Eingang des Miniservers aussendet, wenn jemand die Türklingel betätigt, benennen Sie die Gruppe mit “Always” und wählen Sie im Bereich “Arming” sowohl “Enable” als auch “(No time table)” aus.
  • Klicken Sie auf “Set” um diese neue “Action Group” zu speichern
Action-Group - Loxone

Zuweisen des erstellten “IP-Notification-Profile” zum gewünschten Button in der “Action Group”

  • Wählen Sie im gleichen Fenster (“Action Group Overview”) “Edit...” bei der action group, die Sie soeben erstellt haben um Details festzulegen.
  • Die Felder im Bereich “Action Group” sind schon richtig eingestellt, hier muss nichts getan werden.
  • Wählen Sie unter “Event Selection” den Punkt “Signal: CameraBellButton”, da geantwortet werden soll, wenn jemand die Klingel an der Kamera drückt
  • Der Bereich “Action details” kann so gelassen werden, wie er ist
  • Unter “Actions” klicken Sie auf “Add new action”
  • Im Feld “Value” der neu erstellten Aktion, wo momentan FTP: FTP-Webcam ausgewählt ist, kann nun das vorher erstellte IP-Notify-Profile ausgewählt werden. Hier wählen Sie nun “Miniserver_VI1_pulse”
  • Klicken Sie auf “Set” um die Änderungen zu speichern
  • Sie können nun alle Browserfenster schließen.
IP-Notification Profile - Loxone

Wie überprüft man, ob die Konfiguration erfolgreich war?

Mit der Visualisierung

  • Stellen Sie sicher, dass die Blockfunktion “Intercom” in Ihrer Visualisierung vorhanden ist (App, Browser)
  • Starten Sie die Visualisierung
  • Navigieren Sie zu Ihrer T24 und drücken sie den Klingelbutton
  • In Ihrer Visualisierung sollte nun ein Popup erscheinen, das das Kamerabild Ihrer Türsteuerung ausgibt.
  • Falls dies nicht der Fall sein sollte, fahren Sie bitte wie unter “Fehlersuche” beschrieben, fort.
Überprüfung mit Visualisierung - Loxone

Ohne Visualisierung

  • Starten sie die Loxone Konfigurationssoftware
  • Verbinden Sie sich mit Ihrem Miniserver
  • Laden Sie die Konfiguration Ihres Miniservers
  • Starten Sie die “Live-View”
  • Gehen Sie zu Ihrer T24 Türsteuerung und betätigen Sie die Klingel
  • Sie sollten nun sehen, dass der Qb-Ausgang Ihrer Türsteuerungsblockfunktion aktiv ist
  • Falls dies nicht der Fall sein sollte, fahren Sie bitte wie unter “Fehlersuche” beschrieben, fort
Überprüfung ohne Visualisierung - Loxone

Fehlersuche

  • Gehen Sie zu Ihrer T24 Türsteuerung und betätigen Sie die Klingel
  • Wechseln Sie zum Mobotix Webinterface
  • Navigieren Sie zum Admin-Menü
  • Klicken Sie auf den Punkt “System Messages”
  • Hier sollten Sie nun einen Eintrag finden, der in etwa so lautet:
    • 08:56:26 IPMSG Miniserver_VI1_pulse[10821]Notify sent to 10.7.7.47:90. 179 bytes in 3.008s.

 

In dieser Liste können tausende von Systemnachrichten verzeichnet sein, und die neuesten erscheinen nicht immer am Anfang. Es könnte also von Vorteil sein, wenn Sie vor der Fehlersuche alle Nachrichten löschen.

 

  • Sollten Sie keine Meldung wie die oben genannte finden können, so gibt es vielleicht eine Fehlermeldung, die Sie über einen eventuellen Fehler benachrichtigt
    • 09:16:24 IPMSG Miniserver_VI1_pulse[14865]Unauthorized HTTP request to 10.7.7.47:90 (HTTP code 401)
      Eine Meldung wie diese weist darauf hin, dass die Angaben zu Benutzernamen und Passwort, die sie unter Punkt 10 “Erstellen eines IP-Notification Profiles” angegeben haben, möglicherweise falsch sind.
    • 09:25:08 IPMSG Miniserver_VI1_pulse[16726]Connection at port 44 on host 10.7.7.47: refused!
      Diese Meldung weist darauf hin, dass Sie unter Punkt 7 “Erstellen eines IP-Notification Profiles” einen falschen Port angegeben haben.
  • Sollten Ihre Systemmeldungen einen Eintrag wie unter Punkt 5 enthalten, jedoch von Ihrem Miniserver keine Reaktion erfolgen (kein Popup, oder keine Reaktion am Qb-Ausgang), dann überprüfen Sie bitte folgende Dinge
    • In der Konfigurationssoftware: Ist der virtuelle Eingang mit dem Trigger-Eingang der Türsteuerungsblockfunktion verbunden?
    • Haben Sie unter Schritt 9 “Erstellen eines IP-Notification Profile” den richtigen Pfad und die richtige Eingangsnummer eingegeben? Sollte dies nicht der Fall sein wird der Impuls an den falschen virtuellen Eingang geschickt.

Was machen bei abgehackter Audio Verbindung?

Bei Aussetzern der Audio Verbindung kann das Aktivieren des Audio Codecs PCMA die Sprachverbindung verbessern.

Den PCMA Codec können Sie im Admin Menü der Mobotix, unter den SIP Client Einstellungen, aktivieren.

 

Wählen Sie auch in der Loxone Smart Home App den Codec PCMA.
Öffnen Sie in der App die Türsteuerung und reihen Sie in den Einstellungen PCMA als höhsten Aduio Codec

Kein Ton mit Android

Unter bestimmten Umständen kann keine Sprachverbindung aufgebaut werden.
 
Das liegt daran, dass Handyhersteller oder Mobilfunkanbieter Einfluss auf das Android-Betriebssystem nehmen und die SIP-Unterstützung blockieren. Da unsere App auf die SIP-API von Android zurückgreift, funktioniert die Sprachverbindung in diesen Fällen nicht. 
 

Kein Bild mit Google Chrome?

Bei Google Chrome hat sich das Authentifizierungsverfahren geändert, darum kann es bei der Bildübertragung zu Problemen kommen.

Lösung:

Ergänzen Sie den Zielpfad in den Eigenschaften des Google Chrome Icons um folgenden Befehl: 

" --allow-cross-origin-auth-prompt" 

Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf das Google Chrome Icon und öffnen die Eigenschaften.

 

 

Erweitern Sie nun unter "Verknüpfung" die Zieladresse um " --allow-cross-origin-auth-prompt" .

Die Zieladresse lautet nun folgendermaßen: (kann je nach Betriebssystem und Speicherort unterschiedlich sein)

"C:\Program Files (x86)\Google\Chrome\Application\chrome.exe" --allow-cross-origin-auth-prompt