Einschalt-
verzögerung

Dieser Baustein realisiert eine Einschaltverzögerung.

Loxone Musterkoffer

Nach einer steigenden Flanke am Eingang Tr , wird die Zeitmessung des Bausteins gestartet und schaltet den Ausgang Q erst nach Ablauf der Verzögerungszeit T ein. Bei steigender Flanke muss bei der Einschaltverzögerung das Signal so lange wie Parameter T anliegen, ansonsten wird Q nicht geschaltet. Bei einer fallenden Flanke wird der Ausgang Q wieder ausgeschaltet. 

Die Zeitmessung beginnt mit jeder steigenden Flanke neu.

Wird der Eingang R aktiviert, so wird die Zeitmessung zurückgesetzt und der Ausgang Q deaktiviert. Erst nach einer erneuten steigenden Flanke am Eingang Tr wird die Zeitmessung erneut gestartet. 

Der Baustein kann remanent gestezt werden, wenn der Eingang mit einem Batteriesymbol aktiviert wird.

Einschaltverzögerung - Loxone

 

 
Bezeichnung
Standardwert
 Eingänge  (Tr) Trigger  
   (R) Reset  0/Aus
 Ausgang  (Q) Ausgang  
 Parameter  Remanenzeingang   0/Aus
   (T) Verzögerungszeit  1