Validierung

Wertebereiche und Signale überwachen mit der Validierung.

Loxone Musterkoffer

Grundfunktion

Oft macht es Sinn, den erlaubten Bereich eines Signales einzugrenzen, um falsche Werte aufzudecken, oder zum Beispiel einen defekten Sensor erkennen zu können.

Gerade bei Temperatursensoren ist die Validierung eine wichtige Einstellung.


Um die Validierung verwenden zu können, müssen Sie nur in den Eigenschaften des jeweiligen Einganges die Checkbox "Validierung verwenden" aktivieren.

 

Der erlaubte Wertebereich wird über die beiden Felder Minimaler Wert, sowie Maximaler Wert definiert. Liegt der Signalwert am Eingang zwischen den beiden Werten, so wird der Eingangswert auch am Ausgang AQ ausgegeben. Befindet sich der Eingangswert allerdings außerhalb dieses Bereiches, wird am Analogausgang AQ der eingestellte Standardwert ausgegeben und der Fehlerausgang Q schaltet ein.

 

Solange das Signal innerhalb des erlaubten Bereiches liegt, wird am AQ Ausgang genau dieser Wert ausgegeben. Wird dieser Bereich verlassen, springt der AQ auf den Standardwert und der Fehlerausgang Q wird aktiv.